Neue Erkenntnisse über den Aufbau, die Struktur und die Dynamik von neuen Materialien und biologischen Systemen kann man nur durch die Entwicklung innovativer analytischer (Mess-)Verfahren gewinnen. Das so erlangte Wissen ist eine wesentliche Voraussetzung für das tiefere Verständnis von Krankheitsursachen auf molekularer Ebene, Wegbereiter einer personalisierten, präziseren Medizin und Schlüssel für die Charakterisierung und Entwicklung neuer, therapie­verbessernder Materialien; es erfordert und unterliegt einem ständigen Prozess der Optimierung.

Die wissenschaftlichen Arbeiten am ISAS erstrecken sich auf alle Ebenen der Entwicklung neuer Verfahren – von der Grundlagenforschung bis hin zur Prototyp-Fertigung. Detaillierte Informationen zu unseren Forschungsthemen und -projekten finden Sie auf den folgenden Seiten.

isas-forschung.jpg

Forschungsprogramme

Krankheitsmechanismen und Targets

Krankheitsmechanismen und Targets

Biomarker

Biomarker

Biogrenzflächen

Biogrenzflächen

Imaging

Imaging

ISAS-Strategiefonds

ISAS-Strategiefonds

Aktuelle Publikationen

SIL1 deficiency causes degenerative changes of peripheral nerves and neuromuscular junctions in fish, mice and human

Neurobiology of Disease, Bd. 124, , S. 218–229
Type: Zeitschriftenbeitrag

Arylic vs. Alkylic - Hydrophobic Linkers Determine Supramolecular Structure and Optoelectronic Properties of Tripodal Amphiphilic Push-Pull-Thiazoles

Langmuir, Bd. 35, Nr. (7) , 2561-2570,
Type: Zeitschriftenbeitrag

Second exposure to acetaminophen overdose is associated with liver fibrosis in mice

EXCLI Journal, Bd. 18, , S. 51–62
Type: Zeitschriftenbeitrag

Detection of multiclass explosives and related compounds in soil and water by liquid chromatography-dielectric barrier discharge ionization-mass spectrometry

Analytical and Bioanalytical Chemistry,
Type: Zeitschriftenbeitrag

In-situ infrared spectroscopic monitoring and characterization of the growth of polydopamine (PDA) films

Physica Status Solidi (b), Bd. 256, Nr. 1800308,
Type: Zeitschriftenbeitrag

The deubiquitination of the PTS1-import receptor Pex5p is required for peroxisomal matrix protein import

Biochimica et biophysica acta. Molecular cell research,
Type: Zeitschriftenbeitrag

Mehr Publikationen