Ergänzend zur qualitativen Analyse bietet der Technische Service Bioanalytik auch die Quantifizierung von Proteinen an. Neben der markierungsfreien Quantifizierung bestimmen wir zudem die relative Häufigkeit von Proteinen in niedrig- und hochkomplexen Proben mittels chemischer stabil-Isotopenmarkierung an primären Aminen. Dazu verwenden wir das kommerziell erhältliche Reagenz iTRAQ® (isobaric tag for relative and absolute quantification) und können so bis zu acht Proben parallel auslesen und quantifizieren. Alternativ setzen wir TMT® (tandem mass tag) ein, das nach analogem chemischen Prinzip funktioniert und die simultane Analyse von bis zu zehn Proben erlaubt.

Ansprechpartner

Weitere Services

Ellipsometrie vom sichtbaren Spektrum bis zum Vakuum-Ultraviolett-Bereich

Diese Methode misst elektronische Eigenschaften, Kristallinität und Struktur in dünnen Schichten vom Mikrometer-Bereich bis hin zu atomaren Schichten.
Mehr erfahren

iceLogo

Das kostenlose Analyse-Tool iceLogo vergleicht die Sequenzen von Biomolekülen wie DNA oder Proteinen und macht dabei konservierte Bereiche sichtbar.
Mehr erfahren

Peptidsynthese und Aminosäureanalyse

Zu unseren Serviceleistungen gehört die Herstellung von Peptidstandards zur präzisen und robusten Quantifizierung von Proteinen.
Mehr erfahren

Polarisationsabhängige Infrarot-Spektroskopie und Ellipsometrie

Dieses Verfahren ist besonders geeignet für die Untersuchung von neuen, Meta- und Hybridmaterialien sowie dünnen (an-)organischen Schichten.
Mehr erfahren

Proteomanalyse mittels LC-MS

Das ISAS ist mit modernen LC-MS-Systemen ausgestattet, mit denen wir Proteine zuverlässig identifizieren können.
Mehr erfahren