Interdisziplinäres Neuromuskuläres Symposium

Am 9. und 10. Juni fand am ISAS Campus das erste Interdisziplinäre Neuromuskuläre Symposium (NMS) statt, organisiert von der Arbeitsgruppe Tissue Omics. Die Veranstaltung vermittelte einen umfassenden Einblick in die Bandbreite der Diagnostik neuromuskulärer Erkrankungen und lieferte auch einen Überblick über derzeitige Behandlungs­konzepte. Darüber hinaus wurden Konzepte zur Identifikation der kausalen genetischen Ursache sowie translationale Ansätze zum Verständnis der patho­physiologischen Vorgänge behandelt. Das Symposium war zudem als zertifizierte ärztliche Fortbildung zugelassen und wurde von der Ärztekammer Westfalen-Lippe mit Fortbildungspunkten für Mediziner honoriert.