Dank des medizinischen Fortschritts leben wir heute länger – aber können wir die im Vergleich zu den Generationen vor uns längere Lebensdauer auch genießen? Die höhere Lebenserwartung geht für die meisten Menschen in einem fortgeschrittenen Alter weiterhin einher mit einer zunehmenden Anfälligkeit für chronische Krankheiten, häufig kardiovaskuläre Erkrankungen oder Demenz.

Zugleich stellt der demografische Wandel die Gesellschaft vor neue soziale und ökonomische Herausforderungen. Das übergeordnete wissenschaftliche Ziel des Leibniz-Forschungsverbundes Gesundes Altern ist es daher, die biologischen und gesellschaftlichen Grundlagen des Alterungsprozesses und deren Wechselwirkungen aufzuklären, um hierdurch neuartige Interventions- und Anpassungsstrategien zu entwickeln, die gesundes Altern nachhaltig fördern.