Protein Dynamics

Ziel der Arbeitsgruppe Protein Dynamics ist es, biologische Systeme auf unterschiedlichen Ebenen der Komplexität zu beschreiben und zu verstehen. Dazu entwickelt sie Methoden, mit denen Biomoleküle – insbesondere Proteine – qualitativ und quantitativ erfasst werden können.

Die Gruppe befasst sich sowohl mit der Struktur von Proteinen als auch mit den dynamischen Veränderungen, die durch äußere Einflüsse, Stoffwechselvorgänge und Kommunikationsprozesse in Zellen ausgelöst werden. Diese spielen bei nahezu allen Erkrankungen eine Rolle – auch bei Volkskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs oder Diabetes. Die Anwendungsmöglichkeiten dieser Arbeiten reichen daher von der reinen Grundlagenforschung bis hin zu neuen Entwicklungen für die medizinische Diagnostik. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die gezielte, personalisierte Therapie von Krankheiten: Ein solcher Therapieansatz ist erst möglich, wenn man weiß, wo und wie genau welches (Bio-)Molekül in der Zelle wirkt, wie es transportiert wird und woran es bindet, wie also das biologische System insgesamt funktioniert.

Aktuelle Publikationen

Mitochondrial CLPP2 assists coordination and homeostasis of respiratory complexes

Plant Physiology, Bd. 2020, Nr. 184, , S. 148–164
Type: Zeitschriftenbeitrag

Simple targeted assays for metabolic pathways and signaling: a powerful tool for targeted proteomics

Analytical Chemistry, Bd. 2020,
Type: Zeitschriftenbeitrag

Novel manifestations of immune dysregulation and granule defects in gray platelet syndrome

Blood,
Type: Zeitschriftenbeitrag

First Clinical and Myopathological Description of a Myofibrillar Myopathy with Congenital Onset and Homozygous Mutation in FLNC

Human mutation, Bd. 41, Nr. 9, , S. 1600–1614
Type: Zeitschriftenbeitrag

Exposure of patient-derived mesenchymal stromal cells to TGFB1 supports fibrosis induction in a pediatric acute megakaryoblastic leukemia model

Molecular Cancer Research, , S. molcanres.0091.2020
Type: Zeitschriftenbeitrag

Proteomic analysis of pyridoxal oxime derivatives treated Listeria monocytogenes reveals down-regulation of the main virulence factor, Listeriolysin O

Food Research International, Bd. 131,
Type: Zeitschriftenbeitrag