Falling Walls in Berlin

Am 8. und 9. November 2016 fand in Berlin die Falling Walls Conference statt. Im Anschluss daran organisierte die DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) am 10. November eine Begehung des Technologieparks Berlin-Adlershof, bei der Konferenzteilnehmer die Möglichkeit hatten, den Standort und einige der ansässigen Institute kennenzulernen.

Das ISAS hatte Besuch von zwei Gruppen, die nach einer kurzen Einführung von Professor Norbert Esser durch die Berliner Institutsräume geführt wurden. Bei der Führung ging es um die physikalischen Grundlagen von polarisiertem Licht sowie um Infrarot- und Raman-Mikroskopie. Mit dem Raman-Spektrometer zum Beispiel konnten die Besucher beweisen, dass sich die Signatur eines Diamanten – als Versuchsobjekt diente der Verlobungsring einer Teilnehmerin – deutlich von einem Swarovski-Kristall aus Glas unterscheidet.

Die Teilnehmer der ISAS-Führung stammten aus den verschiedensten Ländern, etwa aus Kenia, Indien, Chile und Ghana. Eine der Gruppen wurde zudem von Dr. Jörg Schneider von der DFG sowie von zwei Mitarbeitern der Falling Walls Foundation begleitet.