Lipidomics

Die Arbeitsgruppe Lipidomics beschäftigt sich mit der Neu- und Weiterentwicklung von Methoden, die zu einer verbesserten Lipidanalytik beitragen. Dieses Thema rückt derzeit zunehmend in den Fokus der Wissenschaft. Nach den Erfolgen im Bereich der Omics-Technologien in den letzten beiden Dekaden gibt es nun zunehmend Hinweise, dass nicht codierende Biomoleküle wie Lipide und andere Metabolite regulatorische Funktionen der Zelle beeinflussen und so an der Entstehung komplexer Erkrankungen beteiligt sind, etwa beim metabolischen Syndrom, bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bei neurodegenerativen Krankheiten und entzündlichen Prozessen: Lipide sind nicht nur die Schlüsselbausteine unseres Energiehaushaltes und Bestandteile biologischer Membranen, sondern auch von zentraler Bedeutung für die zelluläre Signaltransduktion und somit für die Integration von Informationen und die Reaktion auf interne und externe Stimuli.

Eine besondere Herausforderung im Bereich der Lipidanalytik stellt die chemisch-strukturelle Diversität der Lipide dar, die im Gegensatz zu Nukleinsäure und Proteinen nicht aus sich wiederholenden Grundbausteinen zusammengesetzt sind. Nach dem heutigen Stand der Wissenschaft existieren in komplexen zellulären Systemen wie Stamm- und Blutzellen über 10.000 verschiedene Lipidspezies. Fundierte Kenntnisse und Analysen darüber fehlen jedoch. Die Arbeitsgruppe Lipidomics versucht herauszufinden, welche und wie viele Lipide im Organismus vorhanden sind, wie sie wirken und wie sie hergestellt werden. Dazu entwickelt sie analytische Methoden weiter, die die Untersuchung dieser Molekülklasse vereinfachen oder überhaupt erst ermöglichen. Im Fokus stehen dabei HPLC-basierte Trennverfahren, Extraktionsverfahren und MS-basierte Detektions- und Quantifizierungsverfahren.

Aktuelle Publikationen

LipidCreator: A workbench to probe the lipidomic landscape

Nature Communications, Bd. 11, Nr. 1, , S. 2057
Type: Zeitschriftenbeitrag

Lipidomik: wie Lipide die Blutgerinnung steuern

Reihe: de.NBI Use Case Broschüre 2020
Type: Buchbeitrag

Low serum lathosterol levels associate with fatal cardiovascular disease and excess all-cause mortality:

Clinical research in Cardiology, Bd. 108, Nr. 12, , S. 1381–1385
Type: Zeitschriftenbeitrag

The de.NBI / ELIXIR-DE training platform - Bioinformatics training in Germany and across Europe within ELIXIR

F1000 Research, , S. 1877
Type: Zeitschriftenbeitrag

JmzTab-M - A reference parser, writer and validator for the PSI mzTab 2.0 metabolomics standard

Analytical Chemistry, Bd. 91, Nr. 20, , S. 12615–12618
Type: Zeitschriftenbeitrag

The metaRbolomics toolbox in Bioconductor and beyond

Metabolites, Bd. 9, Nr. 10,
Type: Zeitschriftenbeitrag